Von Hallers Gin – Eine trendige Neuheit auf Initiative von Carl Graf von Hardenberg junior

Nörten-Hardenberg, Juli 2016. Anfang des Jahres ist Carl Graf von Hardenberg junior in das operative Geschäft der Hardenberg-Wilthen AG eingestiegen. Mit großer Leidenschaft und Tatendrang verfolgt der Vorstandsassistent seitdem die Idee, einen einzigartigen Gin auf den Markt zu bringen. Im August ist es soweit: „Von Hallers Gin“ wird bundesweit lanciert und als trendiger Newcomer für Fachhandel und Gastronomie im Portfolio der AG vorgestellt.

Der Markenname „von Hallers“ zollt dem Physiker, Botaniker und Poet Albrecht von Haller Tribut. Von Haller eröffnete 1736 einen botanischen Garten in Göttingen, der Heimat der Hardenberg-Wilthen AG. Dieser Garten ist bis heute kultiviert; dort wachsen die für die Destillation des Gins verwendeten Kräuter und Pflanzen. Die Zutaten wie Ingwer, eine besondere Fuchsienart und Zitronenverbene werden handgepflückt und in Irland langsam und schonend destilliert. „Die „The Shed Distillery“ in Drumshanbo ist der perfekte Ort für die Destillation“, erklärt Graf von Hardenberg junior. „In meiner Zeit als Projektmanager habe ich die Expertise und Qualität des Schaffens dort sehr zu schätzen gelernt. Es ist mir eine Freude, auch weiterhin ganz eng mit den Iren zusammen zu arbeiten.“ Ergebnis ist ein aromatischer, unverwechselbarer und purer Gin, die Fusion einer deutschen Kreation gepaart mit irischer Brennkunst: Mit der ersten Nase nimmt man kräftige Wachholder-, frische Ingwer und dezente Citrusnoten wahr… Ein Eindruck, der sich im Geschmack verfestigt. Das Zusammenspiel dieser drei Aromen ist am Gaumen würzig, floral und vielschichtig. Was bleibt, sind süßlich erdige Nuancen im Abgang, anhaltend und komplex. Wholly German, wholly Irish!

Von Hallers Gin hat eine Grädigkeit von 44 % Vol. und wird in einer hochwertig gestalteten 0,5-l-Flasche mit einem uvP von 29,99 angeboten.